Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 20. Dezember 2015

Die Weihnachtsgeschichte mit Stabpuppen - "Nativity Story" stick puppets

Um den immersiv-Ersties die Weihnachtsgeschichte besser erzählen zu können,
habe ich Stabpuppen gebastelt.
Mit diesen ließ es sich leicht erzählen, die Ersties konnten der Geschichte folgen und zusätzlich fanden Kinder sie super!

Nativity Story Stick Puppets - Stabpuppen für die Weihnachtsgeschichte

Zusammengestellt habe ich mir die Püppchen aus 2 verschiedenen Vorlagen:
  1. Eine kostenlose Vorlage von der Twinkl Seite (man muss sich hier jedoch registrieren). Den Link habe ich hier abgespeichert: "Nativity Story" stick puppets - Twinkl
  2. Den Stall habe ich von dieser kostenlosen Vorlage genutzt: Activity Village
Die Puppen fand ich von Twinkl etwas besser, da sie hier keinen Heiligenschein haben und Maria in verschieden Varianten dabei ist. Der Stall von der zweiten Vorlage passt größentechnisch aber sehr gut zu den Twinkl-Personen.

Als Stiel nehme ich immer die billigsten Holzmundspatel, die ich in der Apotheke kriegen kann. Kosten ca. 2€ für 100 Stück. Bei Tiger gibt es jedoch auch häufig welche (sogar bunte).


Montag, 7. Dezember 2015

In Schritten zählen - Skip Counting

Im Flex & Flo sind meine Ersties jetzt beim Skip Counting angekommen....
Ohhhhhh. Das ist aber schwierig...
Und dann auch noch alles auf Englisch....

Daher habe ich in Anlehnung an diese Idee Socken, Füße und Hände gebastelt.
Momentan haben wir nur die Socken im Kreis genutzt: also in 2er Schritten gezählt. Die Socken visualisieren den Kindern sehr schön, dass sie immer nur by 2s zählen sollen. Allerdings fällt der Transfer auf z. B. Kinder, Stühle etc noch sehr schwer. Aber wir üben ja auch noch. :)
"How many socks are there?"

Als nächstes werden die Socken an eine Leine gehängt und
mit Nummernkärtchen (2, 4, 6, 8, ...) versehen.
Dann kommen die Hände mit den Fingern (Count by 5s) und
die Füße mit den Zehen (Count by 10s) hinzu.

Ganz zum Schluss gibt es dann noch ein Arbeitsblatt, damit die Kinder auch alles schriftlich festhalten können.


Obwohl wir nur im Zahlenraum bis 20 arbeiten, zählen wir täglich in einem höheren Bereich, da wir die ersten 100 Schultage zählen. Daher kennen die Kinder die 10er Schritte schon.





Sonntag, 8. November 2015

Link-Tipp: Weihnachtliche Geschichtenwürfel - Christmas Story Cubes

Hallo,

Hier kommt mal wieder ein Link-Tipp, über den ich per Zufall gestolpert bin:

Bei DaWanda kann man sich momentan kostenlos eine Vorlage für weihnachtliche Geschichtenwürfel herunterladen, die man dann zusammenfalten kann.
Die sind dann evtl. auch im Englischunterricht als "Story Cubes" einsetzbar...

Hier also der Link: Geschichtenwürfel basteln


Viel Spaß damit!




PS: Über Feedback (siehe Kopfzeile --> 1 Click) und Kommentare freue ich mich!



Montag, 12. Oktober 2015

Dauerkalender für die Grundschule

So, ihr Lieben, 
Endlich habe ich meinen Dauerkalender fertig... Er ist nicht perfekt und ich möchte noch einiges etwas abändern (mir gefallen die Bänder nicht, an denen die einzelnen Teile hängen), aber er hängt jetzt erst einmal in der Klasse. YEAH. Eine Bastelarbeit mehr erledigt.

So sieht er aus:
Dauerkalender für eine (in meinem Fall) englisch-immersive erste Klasse

Die Wochentage habe ich von der lieben Daniela von der Ideenreise: Wochentage
Die Tages- und Jahreskarten habe ich selbst gemacht (mit Powerpoint; ist irgendwie häufig am einfachsten, um ansprechende Arbeitsblätter etc. herzustellen): Kalendertage
Die Monatskarten sind kostenlos und stammen von Ashley Sanderson bei Teachers Pay Teachers.


Alles einlaminieren, lochen und fertig :)


Update: 22.1.2016
Seit dem neuen Jahr behandeln wir das Thema "Throughout the year". Daher fragen wir morgens jetzt auch immer "What season is right now?" Außerdem kann die Vorstellung des Datums auch leicht mit diesem Lied ergänzt werden:
So werden die Wochentage noch einmal spielerisch wiederholt.




Donnerstag, 24. September 2015

Freiarbeitsmaterialien - Ideen für den Englischunterricht in der Grundschule

Hallo,

Eine Freundin fragte mich neulich, was nochmal alles in meiner English Box bzw. in meinem English Stehsammler an Material enthalten war, welches schnelle Schülerinnen und Schüler oder auch Schüler in einer Freiarbeitsphase nutzen konnten.
Hier kommt also eine kleine Auflistung.

Darin enthalten waren unter anderem:
  • Mini-Books sowohl zum selber Gestalten als auch zum Lesen
  • Little Miss... und Mr. Men ...  Bücher (s. z. B. hier)
  • Kleine Dialogkarten 
  • Logico-Karten (diese habe ich selber erstellt)
  • Memory (z. B. das von Westermann oder aber auch aus der Ideenreise. Das von Westermann ist preislich super, allerdings kommen die Karten im DinA4-Format und man muss sie selbst auseinander schneiden )
  • Domino-Spiele
  • Clipcards (Klammerkarten)
  • Blob-Words
  • Blanko-Mindmaps
  • Arbeitsblätter (Draw Lines, Word search, unscramble the words …) Die Arbeitsblätter habe ich häufig in 2-3facher Ausführung einlaminiert und mit Folienstift in die Box gelegt. So waren sie kein Einwegmaterial... :)
  • Leseschachteln
  • Spielfelder (diese habe ich bei der lieben Daniela von der Ideenreise gefunden)
  • Kleine Info-Bücher z. B. über London (diese waren ab und an auch auf Deutsch; s. Danielas Materialpaket zu London - Ideenreise)
  • ...

Außerdem wäre folgendes denkbar:

Box für Freiarbeitsmaterialien


Montag, 21. September 2015

Der Apfel im Sachunterricht

Hallo ihr Lieben,

Es ist Herbst. Die Blätter verfärben sich und fallen schließlich zu Boden und die Apfelernte beginnt.
Damit ist auch die Apfelzeit im Sachunterricht eingeläutet und in den Grundschulen zieht vermehrt der Apfel ein.
Auch ich habe letztes Jahr bereits den Apfel im Sachunterricht thematisiert und möchte hier einige Ideen vorstellen:

Beim Apfel habe ich mit Ersties schon folgendes im Unterricht gemacht:
  • Zum Einstieg die Geschichte vom roten Haus mit Stern vorlesen & dabei einen Apfel quer aufschneiden. (Die Geschichte habe ich aus dem Englischen übersetzt; ist also bestimmt nicht perfekt. Die Kinder haben sie aber trotzdem sehr geliebt und meine Mentorin im Referendariat fand die Geschichte sehr motivierend.) Anschließend haben wir die Bestandteile des Apfels besprochen und die Kinder fertigten eine erste "wissenschaftliche" Zeichnung an, die sie  ebenfalls beschriften mussten.
  • Apfelmus kochen
  • Jedes Kind von Zuhause ein "Apfelprodukt" mitbringen lassen und dieses thematisieren.
  • Meine Ersties wollten auch unbedingt sehen, wie ein Apfelbaum wächst. Wir haben uns dann gefragt, wie wir das feststellen können. Sie machten dann den Vorschlag, einen Apfelkern zu pflanzen und jeden Tag zu beobachten. Ich habe dann ein Glas (so hätten sie sehen können, ob Wurzeln wachsen) genommen und jeden Tag haben die Kinder dann ihre Beobachtung aufgezeichnet.
  • Einen "Apfelversuch" haben wir ebenfalls durchgeführt. "Wozu hat der Apfel eine Schale?" Einen geschälten & ungeschälten Apfel auf ein Löschblatt legen und beobachten, was passiert. Anschließend stellen die Kinder Vermutungen auf, warum der Apfel also eine Schale hat.
  • Die Kinder wollten bei mir auch wissen, ob der Kern immer gleich weit weg von der Schale ist. Also haben sie Äpfel aufgeschnitten, gemessen und ihre Ergebnisse notiert.
  • Schmeckt jeder Apfel gleich? (Mehrere Apfelsorten aufschneiden, probieren & Geschmack beschreiben lassen)
  • Apfel aufschneiden, zeichnen & beschriften lassen.

Außerdem ist folgendes möglich:
  • Apfelsaft machen
  • Einen Obstbauern besuchen
  • Apfelringe herstellen
  • Stofftaschen mit Apfelhälften bedrucken
  • Mini-Vorträge zu verschiedenen Apfel-Wörtern halten lassen, um bereits früh das Präsentieren und Vortragen zu üben: Apfelbaum, Apfelsaft, Pferdeäpfel, Apfelstrudel, Apfelblüte, Liebesapfel, Apfeltee, Bratapfel, Apfelkorb, Apfelkerne, Apfelplantage, Apfelbäckchen...
  • Einen Apfel aufschneiden und unter einer Käseglocke verfaulen lassen. Die Kinder schreiben und malen dann täglich ihre Beobachtungen in einen Beobachtungsbogen.
  • Verschiedenes Obst und Gemüse aufschneiden und blind verkosten. Was ist der Apfel?

Für die Tafel und den Sitzkreis habe ich diese riesigen Magnete genutzt: Lebenszyklus des Apfels
Außerdem hatte ich dieses Tafelmaterial: Tafelmaterial Apfel von JacMo's Primary Box (Update 10/2016 -> leider ist dieser Blog nicht mehr aktiv. Schade. Das Material kann ich aber nicht einfach so teilen, da ich es nicht hergestellt habe. Tut mir sehr leid. Ich hoffe, dass man JacMo noch einmal irgendwann im Netz antreffen kann. Sie hatte tolles Material.)

Hier gibt es ein kostenloses Mandala mit einem Apfel: Apfel-Mandala

Hier gibt es ebenfalls Material: 3-Minuten Info Kernobst

Diese Apfelkartei hatte ich 2x ausgedruckt, laminiert und als Buch gebunden. Die leistungsstärkeren Ersties haben gerne einen Blick hineingeworfen.

Meyers kleine Kinderbibliothek lag ebenfalls im Klassenraum auf unserem Sachunterrichtstisch.

In dem Kinderbuch "Ein gutes Jahr" von Leo Lionni kann man einen Apfelbaum durch sein Jahr begleiten. Die Kinder mochten das Buch.

Hier kann man sich ebenfalls Ideen entnehmen: Südtiroler Apfel

Hier gibt es kostenlose Apfel-Clipart.

Der Apfel im Sachunterricht

Apple - Der Apfel Englisch-immersiv

Ich bin gespannt, wie ich dieses Jahr den Apfel unterrichten werde, da ich jetzt eine Englisch-immersiv erste Klasse habe... :)
Hier ist eine kleine Linksammlung...

Apple songs and poems auf Englisch kann man hier finden.
Apple Song: I'm a little apple
Apple Unit Preschool: Hier findet man z. B. ein Apfelbild mit den Beschriftungen für die verschiedenen Apfelteile.
Noch einen Apple Song findest du hier.
5-senses-with-apples








Donnerstag, 10. September 2015

Link-Tipp: Kostenlose Wimmelbilder zum Download

Wimmelbilder sind super.

Sie dienen als Sprechanlass und Suchbild...
sind vielseitig einsetzbar und bieten auf unterschiedlichen Niveaustufen den Kindern einen Zugang zu einem bestimmten Thema...

Ich freue mich sehr, dass man einige Wimmelbilder kostenlos downloaden kann.
Hier kommt also der Link-Tipp! :)



2.) Kölln Flocken: farbig


Link-Tipp: Wimmelbilder




Montag, 24. August 2015

Holznummern für den Anfangsunterricht in Mathe



Diese Holznummern bekommt man für unter 2€ bei Action! Sie hatten auch Buchstaben. Waren aber, als ich da war, leider ausverkauft...
Action ist ein super Laden, der aus den Niederlanden kommt! Wer in der Nähe der holländischen Grenze lebt, hat bestimmt in der Nähe einen Action! LOHNT sich! :)



Die Nummern werde ich im Anfangsunterricht zum Fühlen/Ertasten nutzen.
Lernen mit allen Sinnen... :)




HEMA ist übrigens auch immer toll! Die Holländer haben einfach tolle Läden. :)


Klassenraumgestaltung - YEAH


Hallo

Heute möchte ich einmal zeigen, was meine liebe Familie aus Chicago mir für mein erstes eigenes Klassenzimmer geschickt hat. Amerika ist einfach toll, wenn es um Schulkrams geht... :)


Im Paket waren viele Sticker :)
Große Buchstaben-Sticker
Kleine Buchstaben-Sticker
Sticker Books 
Reward Stickers
Reward & Correcting Stickers

und Bulletin Board Borders & Accents :)


Freuen durfte ich mich auch über eine "Pocket Chart"
mit passenden Wortstreifen (Papierstreifen) & Namensschilder




Zudem konnte ich noch dieses "Double-sides Lap Board" und die "Double-sided Word Strips" auspacken :)



WOW oder?!
Mal gucken, wie ich alles nutzen kann und werde... Ich poste dann mal ein paar Bilder von meinem Klassenraum... :) 

DANKE liebe Familie!
Ihr seid wunderbar!
xoxoxo






Sonntag, 23. August 2015

Tipp: Kostenloses Plakat - Farbkreis

Hier kommt ein weiterer Tipp für kostenloses Material für den Unterricht:

Poster/Plakat "Der zwölfteilige Farbkreis" nach Johannes Itten kommt ebenfalls
von der LAMY-Website und ist für den Kunstunterricht bestimmt eine sinnvolle Unterstützung. 

Oben und unten ist das Plakat mit einer Metallleiste eingefasst und lässt sich daher gut aufhängen.

Poster/Plakat: Farbkreis nach Iden






Tipp: Kostenloser großer Stundenplan

Ihr Lieben,

Hier kommt ein Tipp für kostenloses Material:

Ich habe bei Lamy einen großen Stundenplan für den Klassenraum bestellt. Er kommt mit passenden Stickern und im Klassensatz für die Schülerinnen und Schülern. Ich finde ihn ganz nett.

:)

So sieht er übrigens aus:

Stundenplan mit Aufkleber
Klassensatz in ca. DinA5-Format
Großer Stundenplan als Poster für den Klassenraum

Aufkleber für den Stundenplan
(farbige Symbole für die einzelnen Fächer)

Bestellen kann man diesen Stundenplan auf der LAMY-Seite.





Montag, 17. August 2015

DIY Wetterstation - Weather Station

NEU: Der Blog ist umgezogen... Du findest nun alles hier!

HalliHallo!

Am 14. Juni habe ich ja von der Weather Station von Mr. Printables berichtet. So! Ich habe sie nun endlich heute gebastelt und bin ganz zufrieden. Die Ersties können also kommen! (Naja, noch nicht so ganz, aber immerhin ist schon ein Teil für das neue Klassenzimmer fertig! :) )

Hier könnt ihr das Ergebnis der Bastelei sehen. Ich habe übrigens alles vorher laminiert und dann geschnitten. Hoffentlich hält die Station dadurch länger. 

My Weather Station
(von Mr. Printables)

Die kleinen Kärtchen (rechts und links im Bild) sind alle mit Magnettesaband (gibt es günstig bei HEMA) versehen und können so einfach ausgetauscht werden...


Ich werde sie in einer ersten, englisch-immersiven Klasse als Einstiegsritual nach und nach einführen und nutzen. Verbindet den Sach- und Englischunterricht und ist zudem ein Alltagsthema, wenn man Leute auf der Straße trifft --> also besteht ein Lebensweltbezug! :)



Hier kann man sehen, wie ich das mit den Magnetstreifen gemacht habe:
Close-up "Today is..." mit Magnetstreifen

Ansonsten habe ich mich nach der Anleitung auf der Seite von "Mr. Printables" (s. Blog-Post vom 14. Juni 2015) gerichtet. Da ist Schritt für Schritt beschrieben, wo was wie geklebt werden muss (mit Bildern). Ich habe dann die ganze Wetterstation, als sie komplett fertig war, auf braunen Karton geklebt, damit sie fester wird!


DIY Printable kostenlos zum Download: Mr. Printables
Magnettesa: HEMA


Hier kann man die Weather Station im Klassenraum sehen: Weather Station





Donnerstag, 2. Juli 2015

Congratulations - Glückwunschkarten zur Hochzeit und Ordination

Glückwunschkarten zur Hochzeit und Ordination
mit Hausnummern aus Italien (Cinque Terre) und New York City...

Vor gut 3 Jahren habe ich begonnen, tolle Hausnummern zu fotografieren, um
Geschenke und Karten zu besonderen Anlässen herstellen zu können.

Die obere Karte bekam eine liebe Freundin zu ihrer Ordination.
Passend dazu bekam sie ein eingerahmtes Bild mit diesen Nummern.

Die untere Karte bekam mein kleiner Bruder zur Hochzeit.
Auch das Brautpaar erhielt ihr besonderes Datum eingerahmt.

Sonntag, 28. Juni 2015

Wortschatzspiel für den Englischunterricht

Hallo!

Irgendwie bin ich letzte Woche auf das Spiel "What's behind my back?" gekommen. Ich habe bestimmt irgendwo einmal davon gelesen, kann mich aber nicht erinnern wo. 
Auf jeden Fall LIEBEN die Ersties dieses Warm-up bzw. dieses Spiel zur Festigung des Wortschatzes.




What's behind my back?!

Ein Kind zieht eine Bildkarte (Wortkarte geht mit höheren Klassen auch)
und versteckt sie hinter seinem Rücken.

Dann fragt es: "What's behind my back?"

Die anderen Schüler raten dann mit der Satzkonstruktion: "Is it a ___?"

Das Kind antwortet dann entweder "No, it isn't." oder "Yes, it is."

Dann darf das Kind, das die Karte erraten hat, die nächste Karte ziehen
und erneut die Frage stellen "What's behind my back?".




Aufgrund des Rätselcharakters ist das momentan das Lieblingsspiel meiner Englischklassen. Gut finde ich, dass die Fragestrukturen ebenfalls gefestigt werden...

Vielleicht ist das Spiel ja auch etwas für eure Englisch-Kinder... :)

Weitere Warm-up-Ideen findest du hier! Übrigens freue ich mich immer über Feedback/Kommentare! :)

Viel Spaß beim Spielen!



Sonntag, 14. Juni 2015

Weather Station und noch viel, viel mehr...

Ihr Lieben,

Ich bin letzte Woche per Zufall über diese tolle Weather Station gestolpert, die es als kostenlosen Download gibt. Ganz toll! Insbesondere für den Englischunterricht in der Grundschule und frühen Sek I... Nach der mündlichen Prüfung werde ich die mal basteln! :)

Die Seite hat generelle tolle Downloads: Mr. Printables!

Schaut da ruhig mal rein. Lohnt sich!


Sonntag, 31. Mai 2015

Freitag, 22. Mai 2015

English Assistant - Englischunterricht in den unteren Klassenstufen

In meinem Englischunterricht versuche ich an geeigneten Stellen mehr Verantwortung auf die Schüler zu übertragen. Daher habe ich einen English Assistant, der fast den ganzen Einstieg der Stunde übernimmt.
Zu Beginn der Stunde lose ich den English Assistant für die Stunde. Das Kind hat dabei das Recht, sein Amt zu schieben. Dies kam bei mir aber nur ganz am Anfang vor, als das Amt noch neu war. Jetzt lieben die Kinder das und achten extrem darauf, dass kein Kind doppelt an die Reihe kommt.

Die Aufgaben des English Assistant:
  • Nach dem Datum und Wetter fragen (andere Kinder beantworten dann diese Fragen): What's the weather like today? What's the date today?)
  • Den Lesson Plan für die Stunde vorstellen.
  • Ggf. das Warm-up leiten (das kommt ein bißchen darauf an, welches Warm-up ich mir für die Stunde überlegt habe; Warm-up Ideen findest du hier!)
  • Später, d.h. wenn der Assistant etabliert ist und die Reflexion mit dem Word of the day schon länger bekannt ist: Dann bildet er einen Satz mit dem "Word of the day" aus der letzten Stunde.
  • Wenn ich zwischendurch Wortschatzspiele etc. durchführe, darf er mir assistieren.
  • Am Ende der Stunde schreibt er sein persönliches "Word of the day" an die Tafel und begründet seine Auswahl (aus diesem Wort muss der nächste English Assistant in der folgenden Stunde einen Satz bilden. s.o.)
Außerdem kann der Assistant noch nach folgenden Dingen fragen bzw. sie der Klasse vorstellen:
  • Who is missing today?
  • You need your activity book, English folder....
  • Er kann bei Dialogen etc. hilfreich sein.

Für meinen English Assistant habe ich folgendes Schild gebastelt (Ca. Din A6 groß, 2 Löcher oben durch, Faden durch zum Umhängen). Die Kinder tragen es unheimlich gerne!


Clipart von Clker.com

Einige nennen ihren English Assistant übrigens auch "Teacher of the day". :)

PS: Ich freue mich übrigens immer über Feedback!







Mittwoch, 15. April 2015

Brown Bear, Brown Bear, What Do You See? - Materialien für den Unterricht

Ihr Lieben,

Mit meinen Ersties werde ich demnächst das beliebte Buch
Brown Bear, Brown Bear, What Do You See?
von Eric Carle im Englischunterricht lesen. 

Also habe ich etwas gegooglet und bin über schöne Materialien gestolpert.
Einige stelle ich euch hier kurz vor. Wenn du zu diesem Buch auch Ideen etc. hast,
die dich begeistern, hinterlasse mir doch einen Kommentar. :)
Generell freue ich mich über Nachrichten. :)

Puppet Sticks

Hier sind Puppet Sticks, die ich mit dieser Hilfe gebastelt habe: Puppet Sticks printable
Die farbigen Holzstiele kommen von Tiger (oder Flying Tiger Copenhagen). 50 Stück für 2€. Schnäppchen, oder?
Man kann die aber auch noch günstiger bekommen, wenn man sich bei der Apotheke eine Packung Holz-Mundspatel kauft (100 Stück ca. 2€). Allerdings sind die dann nicht farbig.
Festgeklebt habe ich die einlaminierten Figuren mit dem Kleberabroller von DM (Kleber auf den Stick und auf die Figur geben, dann tüchtig drücken. Bis jetzt hält das bei mir sehr gut.)


Ansonsten werde ich die Tiere der Geschichte mit diesen Flashcards einüben:
Hier habe ich jedoch schon eine Kleinigkeit festgestellt: Je nach Ausgabe des Buches hat man zum Schluss entweder einen Teacher/eine Mother oder einen Monkey.
Bei Wikipedia kann man dazu folgende Info lesen:
"The 1984 British edition of the book substitutes a monkey for the teacher. Carle explained that variations in text between editions (mostly on the last page) were due to Martin, and that he made new illustrations to go with the changes."
Das Buch meiner Schule hat den Affen. Dafür habe ich also noch keinen Puppet Stick.

Für die Flashcards habe ich den Affen dann einfach aus diesem Set genommen:


Außerdem nutze ich diese Memory-Kärtchen als Swap Cards:
What animal is it? It's a ____.
Memory Cards or Swap Cards
(Sie stammen von der Gymboree Seite,
die auch zu anderen Büchern von Eric Carle noch Materialien hat.)

Man kann den Text auch zu der Melodie von "Bruder Jakob" singen:
Brown Bear, Brown Bear
Brown Bear, Brown Bear
What do you see?
What do you see?
I see a yellow duck.
I see a yellow duck.
Looking at me.
Looking at me.


Hier gibt es auch noch ein nettes kostenloses Download-Paket: Brown Bear

Weitere Materialien habe ich auf meinen Pinterest Pinnwänden zusammengestellt:
2. Books for School


Ich freue mich über Nachrichten von Euch! :)



Sonntag, 5. April 2015

Lehrprobe im Sachunterricht?! - Geschafft!

Meine Lehrprobe für eine 1. Klasse im Sachunterricht zu planen, fiel mir zunächst nicht so leicht! Das Thema der Unterrichtseinheit musste "Frühling" sein, da das nächste Unterrichtsthema danach sich mal so überhaupt nicht für eine Prüfung eignete ("Haustiere - Mäuse"--- echte! Mäuse! Nein. Danke!).
Die naturwissenschaftliche Perspektive musste dabei im Mittelpunkt stehen,
weil ich Biologie studiert habe.

Also begann mein Brainstorming! Frühling...

Frühblüher - voll nicht-motivierend für Erstklässler
Singvögel - hmm, weiß auch nicht, nicht so meins!
Bäume - hmm, so ähnlich wie Frühblüher, also auch eher ummotivierend
Insekten - könnte gehen, aber untypisch für eine erste Klasse.... mal googlen.... und Kollegen fragen....


Kollegen: Insekten in der ersten Klasse?! Was? Was willst du denn da machen? Das ist doch zu schwer! Mach lieber Frühblüher! ----- Ohhhh neeeee....

Beim Googlen bin ich dann über diese Riesen-Jumbo-Insekten einer amerikanischen Firma gestolpert und dachte: Hmm, damit könnte man etwas machen! Die sind ja ganz nett!
Dreiteilung des Insektenkörpers, 6 Beine - alles ziemlich gut erkennbar! Beim Marienkäfer eher nicht, aber den könnte man ja weglassen. 

Also: Kann ich die auch in Deutschland kriegen?! Dank eines großen Online-Lieferanten: JA!!!! Kann ich. Die Preise schwanken zwar, aber wenn man den Artikel etwas beobachtet, kriegt man die tollen Insekten für ca. 25€. Das geht! Also wurden die Tierchen mal bestellt. Schön! Bis auf den Schmetterling, bei dem ich die Flügel durch etwas Erwärmung etwas aufklappen musste, waren alle Insekten tip-top! 

Die Stunde wurde also geplant mit dem Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler die Dreiteilung des Körpers mit den richtigen Fachwörtern und die 6 Beine benennen können. Anschließend sollten sie ein Insekt entweder in Partnerarbeit oder alleine zeichnen und beschriften.

Der Ablauf der Stunde sah ungefähr so aus:
(Auf 6 Gruppentischen wurde 6 Insekten unter einer Dose versteckt. Die Kinder waren in 4er Gruppen aufgeteilt)
  1. Sitzkreis: Vorstellung des Themas: Wir sind Frühlingsdetektive und möchten heute 2 Sachen herausfinden: Was sind das für Tiere und was haben sie gemeinsam/Besonderes?
  2. Gruppenarbeit: Die Gruppen gehen auf ein akustisches Signal hin zu einem Gruppentisch, decken das Tier auf und betrachten es ganz genau. Dabei tauschen sie sich über ihre Vermutungen aus. (Akustisches Signal - Tischwechsel... Bis jedes Tier von jedem Schüler gesehen wurde.)
  3. Sitzkreis: Was ist dir aufgefallen? Die Merkmale der Insekten werden gemeinsam erarbeitet. Dabei lege ich passende Tipp-Karten zu den Begriffen in den Kreis.
  4. Partnerarbeit oder Einzelarbeit: Als Frühlingsdetektiv möchten wir das, was wir bis jetzt herausbekommen haben, nicht vergessen. Daher bekommst du jetzt einen wichtigen Auftrag: Zeichne das Insekt, bei dem du zuletzt warst, in der Seitenansicht und beschrifte es anschließend mit den Fachbegriffen.
  5. Würdigung der Zeichnungen
  6. Sitzkreis: Anwendungsaufgabe - Stummer Impuls - Poster der Biene Maja liegt mehrfach im Sitzkreis. Verbaler Impuls: Was ist das für ein Tier? Dass die Biene Maja nur 4 Beine und einen zweigliedrigen Körper hat, haben viele Kinder relativ schnell entdeckt. 


In dieser Stunde, die bei den Prüfern sehr gut ankam, sind super Zeichnungen entstanden. Die Kinder waren Dank der Insekten und der Biene Maja super motiviert und konzentriert bei der Sache. Die Tipp-Karten wurde gerne genutzt. Beim nächsten Mal würde ich sie zusätzlich für jeden Gruppentisch im Kleinformat in einem Umschlag haben, da 1-2 Kinder auf die großen Tipp-Karten warten mussten.

Download: Tipp-Karten
Ausdrucken und auf Din A3 Papier kopieren, ausschneiden, wahlweise laminieren. Fertig.


Hier ein paar Kinderergebnisse, die wirklich toll geworden sind
(nicht alle wurden mit der Beschriftung fertig, aber das hatte ich im Entwurf bereits so vermerkt):





Samstag, 14. März 2015

Olloclip-Liebe: Fotos vom Frühling - Frühblüher

Für den Sachunterricht (1. Klasse) brauchte ich noch ein paar Fotos zum
Thema "Frühling" bzw. ein paar Fotos von Frühblühern.
Ein Spaziergang durch "Planten un Blomen", ein Olloclip, ein Smartphone und Tadaaaaaa:
Hier ist das Ergebnis!

Download Krokus

Download Blausternchen

Download Krokusblüte

Download Narzisse

Download Tulpe



Fotos: Peanut's peanuts
Schrift: Druckschrift Nord





Hallo! Schön, dass du da bist!

Willkommen bei Peanut's peanuts!
Schön, dass du mich gefunden hast.
Ich freue mich über zahlreiche Besuche, Kommentare und Anregungen!!!!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...